RT-1000 MC
Die professionelle Lösung für komplexe ATC- und VTS-Anwendungen
Rt_1000_mc_scaled

Anwendungsgebiete:

Vessel Traffic Service (VTS)
Vessel_traffic_service
Flugsicherung (ATC)
Air_traffic_control

Der Multikanal-Funkpeiler RT-1000 MC wurde für ATC (Air Traffic Control) und für VTS (Vessel Traffic Service) entwickelt. Es ist eine sehr kostengünstige Lösung für Anwendungen, bei denen mehr als zwei simultane DF-Kanäle benötigt werden.

Durch den modularen Aufbau ist das System für fast alle modernen DF-Anwendungen bis zu 24 simultane DF-Kanäle anpassbar. Das bewährte Doppler-Prinzip ermöglicht eine unvergleichliche Systemzuverlässigkeit. Das kompakte Antennensystem ist für raue Betriebsbedingungen ausgelegt und einfach zu installieren.

Die Flexibilität des Systems erlaubt es, nahezu jede Kundenanforderung zu erfüllen.

Anwendungsgebiet

In der Flugsicherung dient der RT-1000 Funkpeiler als Navigationshilfe. Er ermöglicht dem Controller, am Boden Peilungen (QDM) an den Flugzeugführer zu übermitteln bzw. Positionsmeldungen von Flugzeugführern zu überprüfen. Eine weitere Anwendung ist die Einblendung der Peilinformation in ein Radarbild. Mit der Radareinblendung lässt sich ein Funkspruch sofort dem richtigen Flugzeug (Target) am Radarbild zuordnen.

Eine weitere Anwendung ist der Einsatz des Peilsystems RT-1000 zur Kontrolle des küstennahen Schiffsverkehrs (VTS).

Besondere Eigenschaften

  • Bewährtes Doppler-DF-Prinzip
  • Sehr hohe Rotationsfrequenz für schnelle Signalverarbeitung
  • Kompaktes Antennensystem für einfache Installation
  • Wirkungsvoller Blitzschutz
  • Ein sehr flexibles Systemkonzept ermöglicht die Anpassung an nahezu jede Kundenanforderung
  • Wartungsfreundliche modulare Bauweise
  • Frequenzbereich:
    • 118,000 ... 136,975 MHz
    • 156,000 ... 174,000 MHz

Datenblatt

DF-Methode Doppler (3 kHz Rotationsfrequenz)
Antennentyp kompakte Dopplerantenne
4 Dipolantennen
Anzahl der DF-Kanäle Simultanbetrieb: bis zu 24
Frequenzbereich1 Flugfunkbereich VHF: 118,000–136,975 MHz
Seefunkbereich VHF : 156,000–174,000 MHz2
Kanalabstand Flugfunkbereich VHF: 25 kHz
Seefunkbereich VHF: 25 kHz
Flugfunkbereich VHF, optional 8,33 kHz: 8,33 kHz und 25 kHz
Betriebskanäle Flugfunkbereich VHF: 760 (25 kHz); 2.278 (8,33 kHz) Seefunkbereich VHF: Kanal 01–88 (inkl. Duplexkanäle)
Interne Systemauflösung 0,5°
Peilempfindlichkeit Flugfunkbereich VHF:
± 2° Peilungsschwankung
3 µV/m typisch
Seefunkbereich VHF
± 2° Peilungsschwankung
3 µV/m typisch3
Peilgenauigkeit4 118,000–136,975 MHz: ± 2° bei 20 µV/m / 2° RMS
156,000–174,000 MHz: 2° RMS
Option: verbesserte Peilgenauigkeit: 1° RMS
Polarisation vertikal
Polarisationsfehler Vektorfeldrotation bis zu 45°: ±1°
Nullkegel Peilfehler ≤ 5°: 45°
Lastmodulationsart A3E, F3E, A2X (ELT-Modulation)
Lagertemperaturbereich Antenneneinheit RTA-1300 A: -40 °C bis +80 °C
Peilkanal / Antennensteuerung / RF-Splitter: -40 °C bis +60 °C
Betriebstemperaturbereich Antenneneinheit RTA-1300 A: -40 °C bis +80 °C
Peilkanal / Antennensteuerung / RF-Splitter: -40 °C bis +60 °C
Schutzart Antenneneinheit RTA-1300 A: IP65
Max. Windgeschwindigkeit 270 km/h
Windlast Antenneneinheit RTA-1300 A: 150 km/h: 135 N
bei konstanter Windgeschwindigkeit: 180 km/h: 195 N

1 Frequenzbereich abhängig von der Software configuration (Unlock Options)
2 Der Frequenzbereich ist nur ohne Benutzung einer AIS Unterdrückung gültig
3 Mit für das Seeband optimierten Dipol-Elementen
4 Gemessen in einem ungestöhrten Wellenfeld, ohne moduliertes Signal aber mit ausreichender Signalstärke

Fotos

Rt_1000_mc_multi_site_solution
Rt_1000_mc_single_site_solution
Rt_1000_mc