Firmengeschichte

Rhotheta_firmengebaeude_murnau
RHOTHETA Zentrale in Murnau

RHOTHETA Elektronik GmbH entwickelt und fertigt seit 20 Jahren hochwertige Peiler für die Flugsicherung und Seestraßensicherung sowie für Search-and-Rescue-Anwendungen (SAR), vor allem für die professionelle Seenotrettung und die Rettung aus der Luft.

Das Unternehmen RHOTHETA Elektronik GmbH wurde am 01.08.1989 mit Firmensitz in Roding (Bayern) gegründet.

Die erste Entwicklung des jungen Unternehmens war das Peilsystem RT-1000 für die Flugsicherung und die Überwachung des küstennahen Schiffsverkehrs. Anfang 1992 wurde die Zulassung für dieses Peilsystem von der Deutschen Flugsicherung erteilt; die Vermarktung über unseren Partner Becker Flugfunkwerke GmbH wurde ein voller Erfolg. 1994 wurde Rohde & Schwarz als weiterer Vertriebspartner gewonnen, der das Peilsystem unter der Bezeichnung PA030 in sein Angebot integrierte. Inzwischen sind weltweit weit mehr als 100 Systeme installiert. Dank stetiger Modellpflege wird dieses Peilsystem bis heute erfolgreich eingesetzt.

1993 wurde der Firmensitz nach Vierkirchen bei München verlegt.

1996 präsentierte RHOTHETA das MOB (Man Over Board)-Peilgerät RT-200 CrewFinder und schuf damit ein vollautomatisches Peilgerät für den Einsatz unter rauesten Bedingungen auf See. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger rüstete ihre Flotte sofort mit diesem System aus. In Zusammenarbeit mit unseren Kunden wurde das Peilgerät ständig weiterentwickelt und dessen Funktionalität verbessert, so dass wir heute die vierte Generation der Systemfamilie RT-200/202 anbieten können. Heute sind bereits mehrere tausend Geräte bei Kunden in aller Welt im Einsatz.

1997 brachte RHOTHETA auf vielfachen Kundenwunsch den Überwachungsempfänger RT-100 Emergency Receiver (auch bekannt als „CrewGuard“) auf den Markt. Er ermöglicht es, die internationale Notfrequenz (121,500 MHz) auf Notsignale zu überwachen und im Ernstfall einen Alarm auszulösen.

Zu dieser Zeit häuften sich die Anfragen nach einem Peilsystem für Helikopter und Flächenflugzeuge für den SAR-Einsatz. Die Anwender benötigen hier alle relevanten Frequenzen für zivile und militärische Notsignale sowie die Cospars-Sarsat-Frequenz 406,028 MHz. 1996 begann die bis dahin ehrgeizigste Entwicklung unserer Firmengeschichte, die ein neuartiges Systemkonzept mit einem patentierten Antennensystem zum Ergebnis hatte. Als Partner konnten wir wiederum die Becker Flugfunkwerk GmbH gewinnen, die mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung zum Entwicklungserfolg beitrug. Zur Jahrtausendwende wurden die ersten Geräte unseres Peilsystems RT-600 unter der Typenbezeichnung SAR-DF 517 über Becker Flugfunkwerk GmbH an die Kunden ausgeliefert. Heute sind bereits mehrere hundert Systeme im Einsatz.

Der Wunsch vieler Anwender, alte Peilgeräte durch ein modernes Peilsystem mit MOB-Funktion zu ersetzen, war der Anlass, das Peilsystem RT-300 zu entwickeln. Dieses Peilsystem ist seit Mitte 2004 lieferbar und kann für sich in Anspruch nehmen, das derzeit modernste und leistungsfähigste Peilsystem für diesen Anwendungsfall zu sein.

Das jüngste Mitglied unserer Peilerfamilie ist der RT-500-M (Marine). Es handelt sich dabei um ein Peilsystem für professionelle Seenotrettungskräfte. Basierend auf unserem Peilsystem RT-600 (SAR-DF517) wurde es für die speziellen Belange der Seefahrt optimiert. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), die uns ein genaues Anforderungsprofil ausgearbeitet hat und die ersten Vorseriengeräte auf ihren Seenotrettungskreuzern erprobte. Anfang 2005 wurde die Serienfertigung begonnen.

Nachdem die alten Betriebsräume zu eng geworden waren, erfolgte im August 2005 der Umzug zum neuen Firmensitz in Neuegling bei Murnau (Bayern). Im August 2008 erfolgte ein erneuter Umzug innerhalb von Murnau.

Seit ihrer Gründung beschäftigt sich RHOTHETA fast ausschließlich mit der Entwicklung und der Herstellung von Peilsystemen nach dem Doppler-Prinzip. Nach der flächendeckenden Einführung von GPS hat die Funkpeiltechnik ihre bis dahin große Bedeutung für die Navigation verloren. Viele traditionsreiche Unternehmen haben daraufhin ihre Aktivitäten auf diesem Gebiet eingestellt oder haben sich weitgehend auf militärische oder geheimdienstliche Spezialanwendungen fokussiert. RHOTHETA hat die Bedeutung der Funkpeiler als Mittel der Fremdortung aber immer erkannt und seine Kompetenz in diesem Gebiet kontinuierlich erweitert. So können wir heute eine Produktpalette anbieten, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befindet und in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden kontinuierlich optimiert wird.

Zielgruppen für unsere Produkte sind professionelle Anwender, aber auch Privatpersonen mit hohen Ansprüchen. Wir sind uns bewusst, dass von der Funktion unserer Produkte das Leben von Menschen abhängen kann.