RT-500-M
SAR-Peilsystem für die Seerettung
Rt_500_m

Anwendungsgebiete:

Maritim
Maritime
Mobile Land
Mobile_land
Der RT-500-M ist ein Multiband-Peilsystem, das in allen für Rettungseinsätze relevanten Frequenzbändern arbeitet. Die dort enthaltenen Notfrequenzen 121,500 MHz, 243,000 MHz und 406,028 MHz (Cospas-Sarsat) sowie der Kanal 16 im Seefunkband werden automatisch überwacht. Das sehr helle TFT-Display ermöglicht die übersichtliche Darstellung aller Peilinformationen und Betriebsparameter. Über eine komfortable Menüstruktur wird das Peilsystem RT-500-M an die Erfordernisse des Anwenders angepasst. Dank einer Vielzahl von Schnittstellen (LAN, NMEA RS-422, RS-232) lässt sich das Peilsystem in vorhandene oder geplante Systemumgebungen integrieren.

Anwendungsgebiet

Das Peilsystem RT-500-M trägt den ständig steigenden Ansprüchen moderner Seenotrettungskräfte Rechnung, die sowohl im zivilen als auch militärischen Bereich tätig sind. Notsender, die auf der Cospas-Sarsat-Frequenz 406,028 MHz arbeiten, können identifiziert und gepeilt werden. Zum Schutz der eigenen Mannschaft bietet der RT-500-M die volle MOB-Funktionalität, die alle Peilsysteme von RHOTHETA auszeichnet.

Somit ist das Peilsystem RT-500-M die peiltechnische Komplettlösung für den professionellen Seenotrettungsdienst.

Obwohl das Peilsystem für den Einsatz auf rauer See optimiert wurde, ist der RT-500-M auch für stationäre VTS-Anwendungen bestens geeignet.

Besondere Eigenschaften

  • Universelles Multiband-Peilgerät: VHF-Flug- und -Seefunkband, UHF-Flugfunkband, Cospas-Sarsat-Frequenz
  • Automatisches Überwachen der Notfrequenzen während der Arbeit auf anderen Frequenzbändern
  • Peilung von schwachen bzw. weit entfernten Signalen dank hoher Empfangsempfindlichkeit
  • Hohe Peilgenauigkeit, präzise und stabile Anzeige
  • Systemfähig und fernsteuerbar durch LAN-, NMEA-, RS-422- und RS-232-Schnittstelle
  • Optimiert für den Einsatz auf See: robustes Design, Anzeige und Antenne wasserdicht (IP 67)
  • Kompaktes Breitband-Antennensystem (Patent DE 4421759 C1)
  • Grafisches TFT-Farbdisplay, besonders lichtstark (450 cd)
  • Abgesetztes Bediengerät für den Außenfahrstand mit allen Bedien- und Anzeigefunktionen
  • Vollständige Beleuchtung mit automatischer umgebungslichtabhängiger Dimmung

Datenblatt

Elektrische Eigenschaften

Peilprinzip Doppler-Prinzip (3 kHz Umlauffrequenz, Rechts/Links Rotation)
Peildarstellung Relative Peilung und Nordbezogene Peilung (wenn externe Kursdaten verfügbar)
Peilgenauigkeit ±5°
Interne Auflösung
Empfindlichkeit HF-Spannung am Empfänger-Eingang (50 Ohm): VHF < 100 nV; Seefunkband < 100 nV; UHF < 100 nV; 406 MHz < 150 nV
Frequenzstabilität ±2.0 ppm (Δf/f=±2·10-6) [im Temperaturbereich -30°C ... +80°C]
Empfangsbänder 4 (VHF-Flugfunkband; VHF-Seefunkband, UHF-Flugfunkband; Cospas/Sarsat)
Empfangsfrequenzen
(Frequenzbereich)
VHF Flugfunkband: 118.000 ... 121.500 ... 122.975 MHz
VHF Seefunkband: 156.000 ... 156.800 ... 162.025 MHz (Kanal 0 ... 28, 60 ... 88, Meer & Küste)
UHF Flugfunkband: 240.000 ... 243.000 ... 245.975 MHz
Cospas/Sarsat: 400.000 ... 406.025 ... 409.975 MHz
Kanalraster 25 kHz
Scanning / Monitor Modi Monitoring:
Während dem normalen Betrieb werden 4 zusätzliche Frequenzen kontinuierlich überwacht. (Notfrequenzen 121,500; 243,000 und zwei frei wählbare Frequenzen).
Standby:
Im Standby Mode werden die Notfrequenzen, die Cospas/Sarsat und eine frei wählbare Frequenz überwacht.
Signalfilter Optional werden alle Notfrequenzen anhand von ELT-Modulation gefiltert (zur Vermeidung von Fehlalarmen)
Cospas/Sarsat Analyse Empfang und Auswertung des Cospas/Sarsat Datensignals (112 bzw. 144 bit, 400 baud, biphase L-phase moduliert, mit Bose-Chaudhuri-Hocquenghem Fehlertest / spezifiziert nach Cospas/Sarsat C/S T.001 Oktober 1999)
Anzeige des Dateninhalts (Mode, Land, GPS-Koordinaten)
Peilbare Modulationen A3E, F3E, A3X (ELT-Modulation)
Peilung weitestgehend unabhängig von der benutzten Modulation.
Polarisation Vertikal
Polarisationfehler ≤ 5° bei 60° Feldvektordrehung
Verwirrungskegel ca. 30° zur Vertikalen
Ansprechzeit ≤ 50 ms (bei entsprechender Feldstärke)
Tastatur Frontfolie mit integrierter Tastatur und EL-Legenden-Hinterleuchtung
TFT Grafik-Display 320 x 240 Pixel mit max. Helligkeit von ca. 450 cd/m², Kontinuierlich verstellbare oder automatische Helligkeitsregelung.
Betriebsspannung 12 V ... 30 V DC
Stromverbrauch ca. 2,5 A max.
Audio Externer Lautsprecher 4 W (4 Ohm, 8 Ohm)
Line Out (einstellbar von 100 mV pp bis 2000 mV pp)
Schnittstellen NMEA Ein/Ausgang (RS422 and RS232)
Netzwerk LAN (Ethernet)
Testport (RS232) optional auch kundenspezifisch
Alarm-Relais-Ausgang (1A, 30V DC / 0,3A, 125 V AC)
PTT Eingang für Peilausblendung
Squelch Ausgang für externe Audio Steuerung

Mechanische Eigenschaften

Display-Kontrolleinheit (DCU)

Gewicht ca. 1200g (2,7 lbs)
Betriebstemperaturbereich -20°C ... +60°C
Schutzart IP 67

Antenneneinheit (AU)

Gewicht ca. 5200 g (11,7 lbs)
Betriebstemperaturbereich -40°C ... +60°C
Schutzart IP 67

Download

Fotos

Rt_500_m_right Rt_500_m_antenna